Disney

Wichtige Lektionen von Winnie Puuh

Von unserem liebenswerten Bären Winnie Puuh und seinen Freunden können wir noch so einiges lernen!

Wir haben hier wichtige Lektionen für dich zusammengestellt…

  • nichtstun

    Lektion 1: Manchmal ist gar nichts tun gut.

    „Man sagt, nichts ist unmöglich, aber ich tue jeden Tag nichts.“

    – A.A. Milne

  • wirdgut

    Lektion 2: Was lange währt, wird endlich gut.

    „”Nun”, sagte Puuh, “am liebsten mag ich”, und dann musste er erst mal nachdenken. Denn Honigschlecken war wirklich eine ganz tolle Sache, doch da war auch noch der Moment, kurz vor dem Essen, der sogar noch besser war als das Schlecken selbst, aber er wusste nicht, wie man das nannte.“

    – A.A. Milne

  • entdecke

    Lektion 3: Hör nie auf zu entdecken.

    „Wo immer sie auch hingehen und egal, was ihnen unterwegs wiederfährt, an diesem verzauberten Ort oben im Wald spielen immer ein kleiner Junge und sein Bär.“

    – A.A. Milne

  • gibbestes

    Lektion 4: Gib dein Bestes.

    „Man muss einfach jemanden respektieren, der Dienstag buchstabieren kann, auch wenn es nicht ganz richtig ist. Aber Buchstabieren ist nicht alles. Es gibt Tage, an denen es einfach nicht zählt, ob man Dienstag richtig buchstabieren kann.“

    – A.A. Milne

  • liebedich

    Lektion 5: Liebe dich selbst.

    „Die Dinge, die mich anders machen, sind die Dinge, die mich ausmachen.“

    – A.A. Milne

  • tapfer

    Lektion 6: Sei tapfer.

    „Sollte es jemals ein Morgen geben, an dem wir nicht zusammen sind, darfst du eines nie vergessen: Du bist tapferer als du glaubst, stärker als du scheinst und intelligenter als du denkst. Aber am wichtigsten ist, auch wenn wir nicht zusammen sind, so werde ich doch immer bei dir sein.“

    – A. A. Milne

  • dankbar

    Lektion 7: Sei bescheiden. Sei dankbar.

    „Ferkel merkte, dass er zwar nur ein ganz kleines Herz hatte, aber darin sehr viel Dankbarkeit Platz hatte.“

    – A.A. Milne