Disney

Wir lieben Porgs!

Wir lechzen schon gierig nach jeder kleinen Information, die wir über Star Wars: Die letzten Jedi bekommen können – deshalb waren wir außer uns vor Freude, als uns Lucas Films von den Porgs erzählt hat! Diese pelzigen, geflügelten Geschöpfe mit den großen Augen watscheln herum und geben krächzende Laute von sich.

Die Idee zu den Porgs entstand, als die Filmemacher beim Drehen der letzten Szenen von Star Wars: Das Erwachen der Macht auf der britischen Insel Skellig Michael Papageientaucher gesehen haben. Rian Johnson, Drehbuchautor und Regisseur von Die letzten Jedi, sagt dazu: „Wenn man Skellig um die richtige Zeit im Jahr besucht, ist die Insel übersät von Papageientauchern und die Vögel sind die hinreißendsten Geschöpfe der Welt.“ Außerdem fügt er hinzu: „Als ich zum ersten Mal dort war, um mir den Ort anzusehen, dachte ich mir beim Anblick der Kerlchen: ›Oh, die gehören zur Insel‹. Und deshalb gibt es die Porgs in diesem Reich.“

Wenngleich die Porgs in unseren Augen definitiv putzig sind, haben wir erfahren, dass sie auch Probleme verursachen. Sie sind schelmisch und tauchen an Orten auf, an denen sie unerwünscht sind – sie wagen sich sogar in den Millennium Falken vor, sehr zum Verdruss von Chewbacca.

Die Vorstellung, dass inmitten der Dramatik und der Abenteuer der Star Wars-Saga eine eigene Fauna existiert, ist ungemein faszinierend. Abgesehen davon sind Porgs putzig, und in ihren tiefen, beseelten Augen könnte man glattweg versinken.

Wir sind schon mehr als bereit dafür, dass Star Wars: Die letzten Jedi ins Kino kommt, und wir können es kaum erwarten, diese neuen, fremdartigen Geschöpfe auf der Leinwand zu sehen. Bis dahin kannst du die brandneue Kollektion von Star Wars: Die letzten Jedi im Disney Store durchstöbern!

 

Das könnte dir auch gefallen