Disney

Fantastische Fahrrad-Fakten

Zehn wissenswerte Dinge rund um unser liebstes Fortbewegungsmittel.

Egal, ob du dein Bike für den Weg zur Schule brauchst oder nur in deiner

  1. Der deutsche Baron Karl von Drais erfand 1817 eine Kutsche ohne Pferd, die ihn schneller von A nach B brachte. Diese zweirädrige „Draisine“ hatte keine Pedale und sah in etwa so aus wie die Erwachsenenversion eines Laufrades – und mit solch einem Ding bist wahrscheinlich auch du als Kleinkind herumgeflitzt!
  2. Fast 50 Jahre später erhielt das neuartige Fahrzeug mit den zwei Rädern und dem mechanischen Antrieb um das Jahr 1860 den Namen „le vélocipède bicycle“ = „das zweirädrige Veloziped“ (vélocipède = Schnellfuß), aus dem später das englische „Bicycle“ und schließlich das „Bike“ wurde.
  3. Die Brüder Orville und Wilbur Wright wurden als Erbauer des ersten funktionierenden Flugzeugs bekannt. Eigentlich betrieben die beiden Schlauköpfe einen kleinen Fahrrad-Reparaturladen in Dayton, Ohio. Dort konstruierten sie auch im Jahr 1903 den legendären Wright Flyer.
  4. 1935 umrundete der 25-jährige Fred A. Birchmore den Erdball mit dem Fahrrad. Dabei legte der fleißige Radler auf seiner Reise durch Europa, Asien und die USA über 64.000 Kilometer zurück, davon ungefähr 40.000 km auf dem Rad (über den Ozean musste er natürlich ein Schiff besteigen). Bei seinem Abenteuer verbrauchte er sieben Paar Reifen – eigentlich gar nicht so viel, oder? Vielleicht lagen damals noch weniger Glasscherben und andere scharfe Gegenstände auf den Straßen herum … Als erste Frau umrundete Annie Londonderry Cohen Kopchovsky 1894 die Erde – sie brauchte 15 Monate, bis sie wieder an ihrem Ausgangsort Boston angelangt war.
  5. In China gibt es über eine halbe Milliarde Fahrräder (das ist eine Fünf mit acht Nullen!). Die ersten Räder kamen Ende des 19. Jahrhunderts nach China, also schon vor etwa 120 Jahren.
  6. Im Januar 2017 stellte der Franzose Robert Marchand einen Weltrekord auf: In einer Stunde fuhr der nur 1,50 Meter große Sportler 22,547 Kilometer weit. Und zwar im stolzen Alter von 105 Jahren!
  7. In den letzten 30 Jahren haben sich Fahrradkurierdienste zu einer wichtigen Branche entwickelt. Die topfitten und oft waghalsigen Biker werden besonders in den Städten gerne engagiert, da sie viel schneller durch den Stau düsen und damit früher am Ziel sind!
  8. Nur für ein Prozent ihrer Fahrtstrecken nutzen US-Amerikaner das Fahrrad. Europäer, die in Städten leben, lieben ihre Drahtesel dagegen: Während die Italiener schon fünf Prozent ihrer Strecken mit dem Rad zurücklegen, ist es in Holland sogar statistisch fast jede dritte Fahrtstrecke – und es werden immer mehr!
  9. Auch männliche Radprofis rasieren sich die Beine. Warum? Weil sie auf zehn Kilometer durch den geringeren Luftwiderstand eine Sekunde Zeit sparen!
  10. 1987 radelte sich der damalige Musikstudent Christian Adam in das Guinness Buch der Rekorde. Rückwärts auf seinem Fahrrad sitzend legte er in 5:08 Stunden die Strecke von 60,45 Kilometern auf einem Teilstück der Schweizer Autobahn St. Gallen zurück, das noch nicht für den normalen Verkehr freigegeben war. Und das Beste: Er spielte dabei auf seiner Geige Stücke von Johann Sebastian Bach!

Wenn du auch noch fantastische Dinge mit deinem Bike vorhast, mach doch einfach bei unserem Quiz mit – vielleicht gehörst du ja zu den glücklichen Gewinnern eines großartigen Preises!