Disney

Fahrradputz

Verkehrswacht

Nur ein gut gepflegtes Rad hält auch lange – und schöner aussehen tut es allemal!

Wenn dein Fahrrad mal richtig schmutzig ist, dann heißt es putzen. Hier erfährst du, wie du dein Bike am besten zum Strahlen bringst:

  1. Suche dir einen geeigneten Platz im Freien. Am besten einen Ort, wo es einen Wasseranschluss gibt, z.B. den Garten oder die Garage.
  2. Zuerst entfernst du mit einem Wasserschlauch den groben Schmutz von Rahmen und Rädern. Wenn Du keinen Wasserschlauch zur Hand hast, nimmst du einen Eimer mit klarem Wasser und einer großen weichen Bürste. Ein alter Handfeger ist auch gut.
  3. Gib nun etwas Spülmittel in den Eimer – ein Teelöffel reicht! Achte darauf, dass es biologisch abbaubar ist, sonst wird die Umwelt verschmutzt.
  4. Bürste dein Fahrrad nun gründlich von allen Seiten ab. Versuche, die Kette und die Zahnräder (Kettenblatt/Ritzel) nicht mit zu waschen. Sie müssen extra gereinigt werden – wie, zeigen wir dir in diesem Artikel.
  5. Sieht doch schon besser aus. Spüle das Rad jetzt nochmal mit klarem Wasser ab und reibe es anschließend mit einem alten Tuch oder Lappen trocken.
  6. Achte besonders auf die Lampen und Reflektoren. Sie müssen unbedingt sauber sein, um gut leuchten zu können.
  7. Das Spülmittel hat leider auch die „beweglichen“ Teile vom wichtigen Öl befreit. Träufle deshalb überall, wo sich etwas am Fahrrad bewegt, z. B. an den Achsen, dem Lenker oder den Pedalen, wieder etwas Öl auf. Dann quietscht nichts, alles bleibt in Bewegung und ist gut vor Rost und Schmutz geschützt.

Mit diesen Putztipps strahlt dein Bike jetzt bei jedem Wetter!