Disney

Saarland, St. Ingbert

7-Weiher-Tour im Saarland

ADFC

Startpunkt: Bahnhof St. Ingbert
Endpunkt: Bahnhof St. Ingbert

Direkt am Bahnhof St. Ingbert quaken, Pardon, radeln wir los – immer den Fröschen nach, die uns auf den Wegweisern die Route der 7-Weiher-Tour zeigen. Am Schwimmbad vorbei verlassen wir den Ort, und schon sind wir am Waldrand, wo bald der erste Weiher glitzert: der Wombacher Weiher. Dort kühlen wir an der Wassertretanlage die Füße, bevor eine kurze Steigung im Wald uns gleich wieder aufwärmt. Am Waldrand entlang erreichen wir die Verbindungsstraße zwischen Rohrbach und Spiesen-Elversberg, die wir nur überqueren, auf den Radweg wechseln und gleich wieder links zum Glashütter Weiher abbiegen. Dort kühlen wir die Füße im Wasser und picknicken auf der gemütlichen Wiese.


Bildquelle: Fotolia

Danach folgen wir noch kurz dem Kleberbachtal, dann aber fordern 50 m Steigung in Richtung Geistkircherhof unsere Oberschenkel. Geschafft! Nach 700 Metern sind wir auf der Anhöhe, hier geht es geradeaus, bis uns der Wegweiser nach rechts auf einen ca. 300 m langen schmalen Pfad lotst. Achtung: Die Fahrer auf der Landstraße sind in Eile! Wir schauen uns in der hübschen Geistkircher Kapelle um, steigen wieder auf und fahren unter der Bahnlinie hindurch auf den schönsten Abschnitt der Tour.

Wir radeln durch Talwiesen und an Waldrändern entlang und entdecken kurz vor dem Würzbacher Weiher eine glasklar sprudelnde Quelle zwischen ein paar Felsbrocken. Nach einer Rast im Biergarten Philippslust am Weiher, dem größten auf der Tour, radeln wir weiter, ganz um den Weiher  herum, direkt am Bahnhof vorbei. Müde Nachwuchsbiker dürfen schon von hier aus mit dem Zug nach St. Ingbert zurückfahren.


Bildquelle: Fotolia

Weiter geht’s am Oberlauf des Würzbaches entlang Richtung Griesweiher, hinter dem wir die Landstraße überqueren und noch einmal ganz kurz für den steilen Anstieg kräftig in die Pedale treten. Oben fahren wir am Haus Waldeck vorbei und gleich wieder hinunter zum Dörfchen Rittersmühle. Wir sind jetzt wieder im Würzbachtal und folgen dem asphaltierten Radweg nach Oberwürzbach. Im dortigen historischen Waschhaus plantschen wir mit dem glasklaren Quellwasser, bevor uns ruhige Ortsstraßen durch Oberwürzbach und Reichenbrunn führen. Nach dem Ort beginnt ein schmaler Weg, der im Wald nach Sengscheid führt. Schon wieder ein Biergarten zum Energietanken!


Bildquelle: Fotolia

Fast haben wir es geschafft: Über Rentrisch strampeln wir entlang der Alten Schmelz, dem ältesten Industriedenkmal des Saarlandes, nach St. Ingbert zu unserem Ausgangspunkt.

Lust auf mehr Radvergnügen? Weitere Fahrradtouren unter: https://www.adfc-tourenportal.de/