Disney

Bayern, Schwarzenbach an der Saale

Donald-Duck Route Fichtelgebirge – Auf den Spuren des Erpels

ADFC

Freu! Wochenende! Faulenz! Nix da. Wir haben nämlich den ultimativen Tipp für Disney-Kenner: Eine Spurensuche auf Donald Ducks Watschel-Abdrücken im Fichtelgebirge! Die etwa 50 km lange Tour von Schwarzenbach an der Saale führt über Fattigau, Fletschenreuth, Posterlitz, Seulbitz, Förbau, Hallerstein, Großschloppen, Kleinschloppen, Kirchenlamitz, Niederlamitz, Wackelstein, Dörflas und Martinlamitz zurück nach Schwarzenbach.

Na, klingelt’s? Richtig! Echte Donald-Duck-Fans wissen, dass bei einem Bauern in Kleinschloppen eine Gans mit vier Beinen aus dem Ei geschlüpft ist, und dass Donald zu Daisys Geburtstag einen Ausflug nach Fletschenreuth plant. Aber was machen fränkische Dorfnamen in US-amerikanischen Comics?

Des Rätsels Lösung: Dr. Erika Fuchs, Übersetzerin der Comics und Chefredakteurin des Micky-Maus-Magazins, wohnte in der Gegend und setzte ihrer Heimat und deren Geschäften, Cafés und Ärzten in den Geschichten ein Denkmal. Erika Fuchs war nämlich der Daniel Düsentrieb der Comicsprache: Sie erfand Kunstworte und Lautmalereien wie „Kawumm“, „Zosch“, „Peng“, „Bumm“ oder „Kracks“ – den entsprechenden grammatikalischen Fall nennt man ihr zu Ehren sogar Erikativ! Der hat uns Wörter wie „grübel“, „grummel“, „stöhn“ und „studier“ beschert. Zum Abschluss der Runde belohnt uns das Erika-Fuchs-Haus, Deutschlands erstes Comic-Museum, mit einer akustisch-optischen Entdeckungstour durch die Welt von Donald Duck. Da macht es auch gar nichts, dass Entenhausen nicht mal auf der Route liegt.

Lust auf mehr Radvergnügen? Weitere Fahrradtouren unter: https://www.adfc-tourenportal.de/